Aktuelles

ONLINE ASIA KAGYU MONLAM vom 30. Oktober bis 1. November 2020

Gemäß den Wünschen des XVII. Karmapa Ogyen Trinley Dorje wird jährlich in vielen Ländern das Kagyü Mönlam gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie war das in diesem Jahr nicht in der gewohnten Weise möglich.

Auf Antrag des Kagyu Monlam Office wird dieses Jahr ein Online Kagyü Mönlam veranstaltet, vorwiegend für die Praktizierenden in Asien. Das Mönlam wird im Bokar Kloster in Mirik gefeiert unter dem Vorsitz von Kyabje Bokar Choktrul Rinpoche und Khenpo Lodrö Donyö Rinpoche.

Das Kagyü Mönlam wird live übertragen, so dass die Teilnehmer in ihren Dharma-Zentren oder zuhause daran teilnehmen können: www.facebook.com/kagyumonlamofficial

Die Ansprachen des XVII. Karmapa während seiner Gebetswoche anlässlich der Corona-Pandemie

Aus seinem Retreat heraus hatte der XVII. Karmapa ab dem 18. April 2020 zu einer Woche des gemeinsamen Gebetes und gemeinsamer Rezitationen für das Nachlassen der Corona-Pandemie eingeladen. Mehr als eine Million Menschen beteiligten sich daran.

An jedem dieser sieben Tage hielt der XVII. Karmapa eingangs eine Ansprache, in der er auf die Thematik der Corona-Pandemie einging, unter anderem auf unsere Verantwortung im Umgang mit der Pandemie, im Umgang miteinander sowie für den respektvolleren Umgang mit unserer Umwelt.

Gebetswoche (ab 18. April 2020):

Karmapas Buch "INTERCONNECTED" – Spendenaufruf für die Übersetzung ins Deutsche

Eine Anleitung des XVII. Karmapa zur bewussten Neuausrichtung unseres Lebens in der heutigen Welt.

Gerade in einer so bewegten Zeit wie dieser ist es uns ein besonderes Anliegen, dass Karmapas zuletzt erschienenes Buch INTERCONNECTED – Embracing Life in our Global Society  in einer deutschen Fassung herausgegeben wird. Es gibt uns in dieser Zeit der  Verunsicherung durch die Corona-Pandemie eine wertvolle Anleitung und Orienterungshilfe für den notwendigen Wandlungsprozess auf der persönlichen wie auf der kollektiven Ebene.

Zur Buchbeschreibung

Für dieses wichtige Projekt benötigen wir eine Gesamtsumme von 8.000 € (für Übersetzung und Druck).

Wir bitten um Unterstützung mit Spenden.

Überweisung auf unser Spendenkonto. Verwendungszweck: Interconnected

  • Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Der Verein wurde auf Vorschlag des XVI. Karmapa 1978 in München als offizielle Vertretung der Karma Kagyü Linie in Deutschland gegründet. Spirituelles Oberhaupt ist Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa, Ogyen Trinley Dorje, jüngster Vertreter der 900-jährigen Linie der Karmapas, den Oberhäupter der Karma-Kamtsang-Linie des Tibetischen Buddhismus. Aufgabe des Vereins ist die ungebrochenen, authentischen Lehren und Meditationsmethoden der „mündlichen Übertragungslinie“ der Karma-Kagyü-Tradition zu bewahren, sie in zeitgemäßer Weise an unsere moderne Gesellschaft weiterzugeben und die Aktivitäten des Karmapa zu unterstützen.

    Weiter
  • Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa

    S.H. der XVII. Karmapa, spirituelles Oberhaupt der 900-jährigen Karma-Kagyü-Tradition des tibetischen Buddhismus, ist einer der wichtigsten Vordenker unserer heutigen Zeit. Karmapa spielt eine Schlüsselrolle in der Bewahrung und Modernisierung der tibetisch-buddhistischen Spiritualität und Kultur. Karmapa setzte u.a. eine historische Entwicklung zur Stärkung der Frauen im tibetischen Buddhismus in Gang, deren Ziel der Prozess einer vollen Ordination für Frauen ist. Beschrieben als eine der großen „spirituellen Leitfiguren des 21. Jahrhunderts“ inspiriert er als Lehrer, Künstler, Poet und Umweltaktivist Millionen von Menschen weltweit.

    Weiter
  • Buddhismus in Deiner Stadt: Zentren und Stadtgruppen

    Sie wollen Meditation und Buddhismus möglichst wohnortnah studieren und praktizieren? Um den Sangha-Mitgliedern und allen Interessierten diese Möglichkeit zu geben, gibt es in verschiedenen Städten Deutschlands Zentren und Meditationsgruppen der tibetisch-buddhistischen Karma-Kagyü-Tradition. Diese haben jeweils ein eigenes Programm,  das von wöchentlichen Meditationen über Studiengruppen bis hin zu Tages- und Wochenendkursen reicht. Die Stadtgruppen werden von den beiden Residentlamas des Kamalashila Instituts betreut und regelmäßig besucht. Eine Übersicht dieser Zentren und Gruppen finden Sie hier.

    Weiter

Verein und Zentren bitte unterstützen

Jetzt spenden